SF Elzach-Yach - FV Herbolzheim 1:4 (0:1)
 
Etwas „ blauäugig“ seien die Sportfreunde in die Nachholpartie gegen den FV Herbolzheim gegangen, befand Gästetrainer Sascha Schröder nach dem Spiel in einer kleinen Pressekonferenz. Und er hatte Recht. Auch in der Aussage, dass die fussballerisch bessere Mannschaft an diesem Tag nicht gewonnen hat. Denn über weite Strecken waren dies die Elztäler Sportfreunde. Nach dem überzeugenden Sieg in der Vorwoche gegen Ballrechten-Dottingen gab eine veränderte Mannschaft hierbei ihr Bestes und hatte mit dem böigen Wind und Regen in der Hälfte Eins auch erste Chancen durch Matthias Bumen, Manuel Dick und einen Freistoss durch Mario Imhof. Die Beste vergab Niklas Wiese, freistehend sieben Meter vor dem Tor. Und so konnte man leider den Windvorteil in Hälfte Eins nicht nutzen. Dagegen nutzten die abwartenden Gäste eine, von nur zwei Chancen in diesem Abschnitt, als die einheimische Abwehr Mirco Barella einen Moment aus den Augen verlor (21.). So ging man man mit einem relativ unverdienten Rückstand zum wärmenden Pausentee.
 
Trotz etwas Wetterberuhigung zu Beginn der zweiten Hälfte konnte man diese im Spiel der Heimmannschaft nicht unbedingt feststellen. Vielleicht hätte etwas mehr Ruhe der jungen Mannschaft in dieser Phase gut getan. Auch war man bei einem Doppelpack von Gentrit Kurtani (59./ 63.) nicht ganz wach, der jeweils im Anschluss an eine Standardsituation, zur Stelle war. Danach gab es erste Personalveränderungen und wieder etwas Hoffnung, als der fein freigespielte Matthias Bumen nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden konnte. Kevin Maier verkürzte durch den fälligen Foulelfmeter (69.). Im Anschluß hatten die Gastgeber mit einer Dreifachchance das 2:3 mehrfach auf dem Fuß (74.). „Wenn wir dies gemacht hätten“, so SF-Trainer Marco Dufner. Aber es kam anders. In der 79. Minute schnürte Mirco Barella dann seinen Doppelpack, schön freigespielt von Thomas Bober per Hacke. Schade, dass man nach der aufsteigenden Tendenz nicht auch noch den durchaus möglichen Dreier gegen den Tabellenvierten FV Herbolzheim geholt hat. Dieser war nicht besser aber leider erfahrener und abgezockter. Sicher wird man hieraus aber auch die nötigen Schlüsse ziehen und dies nach der Winterpause umsetzen um das avisierte Saisonziel nicht aus den Augen zu verlieren.
   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz