Zum Auftakt ins Jahr 2018 musste sich die Landesligamannschaft der SF Elzach-Yach in einem Nachholspiel zu Hause gegen den FV Herbolzheim mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. Der Sieg der Gäste war am Ende glücklich aber nicht unverdient.

Auf dem schwierigen Geläuf entwickelte sich in der 1. Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Gäste durch die agilen Stürmer Bober und Frankus die gefährlicheren Aktionen hatten. Die erste gute Chance des Spiels hat der Herbolzheimer Kaltenbach, dessen direkter Freistoß allerdings aus aussichtsreicher Position über das Tor ging. In der 20. Minute waren es erneut die Gäste, die alleine auf das Tor von Torwart Wölfe zusteuerten. Gästestürmer Sönmez scheiterte aber kläglich. Die Einheimischen versuchten immer wieder vergebens Mittelstürmer Laurent Becherer in Position zu bringen. Dieser war jedoch während der gesamten Spielzeit auf sich alleine gestellt und hatte es gegen die kompromisslose Abwehr der Gäste sehr schwer. In der 36. Minute die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung der Gäste durch Adrian Frankus, welcher einen groben Abwehrfehler eiskalt ausnutzte und die 1:0 Führung erzielte. In der 43. Minute die beste Chance der Sportfreunde in der 1. Halbzeit. Laurent Becherer scheiterte mit seinem Kopfball allerdings am Außenpfosten, so dann man aus Sicht der Einheimischen mit 0:1 in die Pause ging.

Nach dem Pausenwechsel hatte es zunächst den Anschein, dass die Sportfreunde, unter Mithilfe der Gäste aus Herbolzheim, das Spiel besser in den Griff bekommen würden. In der 52. Minute war es Torjäger Laurent Becherer, der eine Flanke von Manuel Dick zum 1:1 gekonnt einköpfte. Eine Minute später  kassierte der Gästespieler Kaltenbach nach einer Undiszipliniertheit die Ampelkarte. Wer nun seitens der Einheimischen gedacht hatte, das Spiel würde sich zugunsten der Sportfreunde drehen, sah sich leider getäuscht. In der 65. Minute war es der stets gefährliche Gästestürmer Bober, der die Sportfreunde schlecht aussehen ließ und aus spitzem Winkel zum 1:2 einschoss. Hoffnung keimte für die Mannen von Trainer Dufner nochmals auf, als in der 70. Minute ein weiterer Gästespieler mit der Ampelkarte das Spielfeld verlassen musste. Doch außer zwei Großchancen von Yannick Bayer (72. Minute) und Laurent Becherer (76. Minute) ergaben sich selbst bei doppelter Überzahl keine zwingenden Gelegenheiten.  Die Gäste kämpften verbissen um den Sieg, wurden allerdings vor keine allzu schweren Probleme gestellt.

Am Ende blieb ein glücklicher aber nicht unverdienter Sieg der Gäste gegen eine insgesamt enttäuschende Heimmannschaft. Man wird sich steigern müssen um am nächsten Samstag beim Tabellenführer aus Waldkirch bestehen zu können.

   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Sky im Clubheim  

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz