Distanzschüsse bringen Sieg - Pressekonferenz nach dem letzten Heimspiel am kommenden Sonntag
 
Auch im letzten Auswärtsspiel vor der Winterpause schaffte es Ballrechten-Dottingen nicht, ihre Auswärtsschwäche zu stoppen. Drei Weitschüsse der Gastgeber fanden jeweils ins Dottinger Tor und besiegelten diese erneute Niederlage der Borrozzino Elf. Bei äußerst widrigen Bedingungen entwickelte sich auf dem neuen schicken Kunstrasenplatz in der „Werner-Gießler-Arena“ eine kampfbetonte Partie. Erste Chancen des Dottingers David Kaltenmark und des einheimischen Jonas Schmieder wurden von den Torhütern vereitelt. Die Partie war in den ersten 30 Minuten insgesamt ausgeglichen, die Gäste aber immer wieder mit ungenauen Pässen im Aufbauspiel was den Gastgebern Gelegenheiten zu deren schnellen Umschaltspiel gab. Nachdem Dottingens Jojo Link einen Kopfball über das Tor der Gastgeber setzte Glück im Gegenzug für die Gäste, als eine scharfe Hereingabe gleich drei Elzacher am Gäste-Fünfer den Ball verpassten. Ein Freistoß durch Manuel Dick aus gut 35 Metern, landete dann über den etwas weit vor dem Tor stehenden Gästetorhüter. In Folge der Führung die Gastgeber nun vor der Pause mit Oberwasser.
 
Zunächst besser präsentierte sich Dottingen in der zweiten Hälfte und wurde durch den Ausgleich zum 1:1 in der 59. Minute durch Jonas Rinderle belohnt, der stramm aus rund 14 Metern abzog. Pech dann noch für Dottingens Manuel Pfefferle, der den Ball nach einem scharf geschossen Freistoß aus 20 knapp neben das Tor der Heimmannschaft setzte. Dann aber die Führung der Elztäler, als Niklas Wiese bei einem Gegenstoß überhaupt nicht durch die Dottinger attackiert wurde und dessen 22-Meter Schuss zur erneuten Führung für die Gastgeber im Tor landete. Ein Rückschlag von dem sich die Dottinger nicht mehr so richtig erholten, zumal schon acht Minuten später die Elzacher erneut Grund zum Jubeln hatten. Aus gut 18 Metern traf Raphael Dick zum 3:1 ins obere Toreck. Die Partie schien nun entschieden. Erst in den letzen fünf Minuten nochmals zwei Chancen für die Gäste. Zunächst landete nach einem missglückten Abwehrversuch eines Einheimischen der Ball am eigenen Pfosten. Und kurz darauf brachte Dottingens Jojo Link nach einem Freistoß den Ball aus kurzer Distanz nicht über die Torlinie. So blieb es am Ende bei einem doch verdienten 3:1 Sieg für die SF Elzach-Yach.
 
Nun steht am kommenden Sonntag, 9.Dezember um 14:30 ebenfalls zuhause das Nachholspiel gegen den FV Herbolzheim an. Es soll der versöhnliche Abschluss einer Halbserie mit Höhen und Tiefen werden, aber zuletzt aufsteigender Tendenz. Dies wird auch Thema in einer Pressekonferenz sein, zu der die sportlichen Verantwortlichen direkt im Anschluss an das Spiel im Elzacher Clubheim einladen. Man darf über das Fazit des Jahres 2018 und den Ausblick für das kommende Jahr gespannt sein.

   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Sky im Clubheim  

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz